News-Übersicht

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Somit bleiben Sie immer aktuell. Wichtige Informationen und Neuigkeiten landen direkt in Ihrem Email-Postfach.

Zwischen Fish 'n' Chips und Gleis 9 3/4

21.06.2017 - 10:15 von Torsten Wald

Austauschfahrt des Jahrgangs 8 nach England

Am 13. Mai brachen 45 Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs und vier Lehrkräfte (Christiane Schmidt, Tilo Schramm, Christin Gies, Gernod Harnischfeger) der Gesamtschule Schlitzerland nach England zur sechsten Studienfahrt auf. Im Laufe dieser Woche besuchten sie die Städte York, Southwell und London und machten kurze Zwischenstopps in Hull, Canterbury, Dover und Calais.

Samstag; 13.05.17
Am Samstagmorgen versammelten sich die Schüler und Lehrer mit ihren Familien gegen acht Uhr voller Erwartungen und Vorfreude am Seiteneingang der Schule. Nach einer herzlichen Verabschiedung, der Verstauung des Gepäcks und einer „Passkontrolle“ durch  die Lehrer, setzte sich gegen halb neun der Bus in Bewegung. Nachdem wir ca. acht Stunden später in Rotterdam ankamen, hatten wir in etwa eine halbe Stunde Aufenthalt am Hafen, bevor uns ein Mitarbeiter der Hafengesellschaft auf Englisch durch die Sicherheitseinweisungen führte. Darauf mussten wir uns noch einer Passkontrolle unterziehen und bei einigen Schülern wurden die Taschen kontrolliert. Danach durften wir das Schiff betreten und unsere Kabinen beziehen. Den Rest des Abends verbrachten wir damit, das Schiff zu erkunden und einen Bandauftritt auf der Bühne zu genießen. Gegen 22 Uhr fanden wir uns wieder in unseren Räumen ein und der erste Tag endete.

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/Faehre Sonne.jpg

Sonntag; 14.05.17
Am nächsten Morgen kamen wir gegen acht Uhr in Hull an. Dort verließen wir ca. eine dreiviertel Stunde später das Schiff und setzten unsere Reise fort. Der erste Zwischenstopp ca. eineinhalb Stunden später fand in York statt. Zuerst machten wir alle zusammen eine kurze Stadterkundung und dann hatten wir vier Stunden Freizeit, die wir vor allem mit shoppen und mit der Bewunderung von Straßenkünstlern, wie Magiern und Athleten verbrachten. Danach trafen wir uns wieder am Bus und setzten unsere Fahrt fort. Vier Stunden später kamen wir dann endlich in der ersten Jugendherberge in „Swadlincote Moira“ im National Forest an. Dort bezogen wir dann unsere Zimmer, hatten eine kurze Besprechung und aßen zu Abend. Den Rest dieses Abends verbrachten wir draußen, konnten ihn jedoch selbst gestalten.

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/IMG_4898.JPG

Montag; 15.05.17
Nach einem „Early Bird Breakfast“ um viertel nach sechs stiegen wir in den Bus nach Southwell, wo wir unsere neue Partnerschule besuchten, an der das Fach Deutsch eine große Rolle spielt. Nach einer herzlichen Begrüßung gegen 8.15 Uhr versammelten wir uns in einem großen Raum, wo wir die nächste Stunde verbrachten. Dies taten wir jedoch nicht allein, sondern zusammen mit englischen Schülern verschiedener Jahrgangsstufen. Die Zeit verbrachten wir mit unterschiedlichen Kennenlernspielen, wie beispielsweise Speed Dating oder einem Deutschland/England Quiz.
Danach wurden wir englischen Schülern und Schülerinnen zugeteilt, liefen mit ihnen durch das Schulgelände und besuchten mit ihnen den Unterricht. Anders als in Deutschland dauert jede Schulstunde dort 55 Minuten. Wir blieben auch in der Pause bei unseren „Schulführern“ und aßen mit ihnen zusammen in der Schulkantine zu Mittag. Gegen 13.30 Uhr verabschiedeten wir uns dann von unseren freundlichen Gastgebern. Dies war das erste Aufeinandertreffen unserer Schulen, und auf beiden Seiten bleibt ein gutes Bild in Erinnerung, welches starkes Interesse an weiteren Austauschen weckt.
Nach unserem tollen Aufenthalt an der „Minster School“ holte uns ein Pfarrer „Father Mathew“ vor der Schule ab und brachte uns zum Minster, durch das er uns daraufhin führte. Wir bekamen einen guten Einblick in die Kirchengemeinde der englischen Stadt Southwell. Nachdem auch diese Führung endete, machten wir einen kurzen Spaziergang durch den Ort, bevor wir uns erneut in den Bus setzten, um in den nächstgelegenen Supermarkt zu fahren, um uns für die am nächsten Tag anstehende Fahrt nach London einzudecken. Als auch dies geschafft war, fuhren wir zurück zu unserer  Jugendherberge.

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/IMG_4899.JPG


Dienstag; 16.05.17
Nachdem unser Tag gegen 8.30 Uhr mit einem ausgiebigen Frühstück startete, checkten wir aus der Jugendherberge aus und brachen nach London auf. Nachdem wir ca. drei einhalb Stunden später in London ankamen, zu früh um unsere nächste Unterkunft zu beziehen, versuchten wir das Olympia Gelände von 2012 zu besichtigen, jedoch war dort nicht mehr viel davon zu finden und auch die Parkmöglichkeiten waren eher schlecht. Also fuhren wir weiter zu dem Hostel, das wir für die folgenden Tage beziehen sollten. Nachdem wir im „Via Limehouse“ ankamen, besprachen wir den Ablauf der nächsten Tage und bezogen unsere Zimmer. Nach einer kurzen Zeit, die wir selbst gestalten konnten, machten wir einen Erkundungsgang entlang der Themse. Später genossen wir eine Stadtrundfahrt „London by night“ mit unserem Bus. Als wir schon lange nach der Nachtruhe wieder in unserem Hostel ankamen, fielen wir kaputt in unsere Betten und ließen den Tag ausklingen.

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/IMG_4894.JPGMittwoch; 17.05.17
Mittwoch war leider typisch englisches Wetter, was bedeutet es regnete mehr oder weniger den ganzen Tag. Trotz des schlechten Wetters fuhren wir nach dem Frühstück mit der U-Bahn in Richtung St. Paul‘s Cathedral und Millennium Bridge. Dort durften wir uns erst einmal frei bewegen. Nachdem wir uns wieder trafen, fuhren wir zum Bahnhof Kings Cross, wo man das berühmte Gleis 9 ¾ aus der bekannten Filmreihe Harry Potter finden kann.
Gegen 14 Uhr besuchten wir dann das „London Eye“, ein großes Riesenrad in der Mitte von London, welches trotz dem stark bedeckten Himmel einen Überblick über die ganze Stadt zu ließ. Nachdem diese Fahrt endete, nutzten wir die U-Bahn erneut und stiegen an der Oxford Street aus, eine von Londons beliebtesten Shoppingmeilen. Dort bewegten wir uns für die nächsten Stunden frei. Als wir uns mehrere Stunden später wieder sammelten, ging es zurück zum Youth Hostel und auch dieser Tag fand sein Ende.

Donnerstag; 18.05.17
Am nächsten Tag ging es für uns nach einem leckeren Frühstück Richtung London Tower, wo wir die Kronjuwelen der Königsfamilie besichtigten. Nach unserem Aufenthalt dort, ging es weiter zur nah gelegenen Tower Bridge. Nachdem wir Unmengen an Treppenstufen erklommen hatten, liefen wir über den „Glass Floor“, welcher einen Blick 42 Meter tief erlaubte und eins der Highlights des Tages war. Später besuchten wir auch noch das Tower Bridge Museum und shoppten in Covent Garden. Das zweite Highlight des Tages war unser Abendessen im Hardrock Caf    é. Nachdem wir uns im Hardrock Shop neu einkleideten, genossen wir die leckeren Burger des Cafés. Später ‚rollten‘ wir gut gesättigt wieder zurück zu unserer Unterkunft.

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/IMG_4897.JPG   tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/IMG_4896.JPG

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/IMG_4895.JPG


Freitag; 19.05.17 & Samstag; 20.05.17
Freitag war unser letzter Tag in London. Nachdem wir gefrühstückt hatten, checkten wir aus und fuhren mit der Bahn zu dem Parkplatz, auf dem unser Bus stand. Dort wurden wir unser Gepäck los und fuhren danach mit der Bahn weiter zum Camden Market, an dem wir uns 3 Stunden frei bewegten und die Zeit zum shoppen nutzten. Dann begaben wir uns zurück zu unserem Bus und fuhren nach Canterbury. Da kauften wir ein letztes Mal Verpflegung für die Nachtfahrt zurück nach Hause ein. Als auch das geschafft war, fuhren wir weiter nach Dover, wo wir auf die Fähre umstiegen, welche uns nach Calais brachte. In Frankreich angekommen, stiegen wir wieder in unseren Bus und die Fahrt nach Schlitz ging weiter. Ein paar Stunden später kamen wir gegen 8 Uhr wieder an der Schule an, wo uns unsere Familien bereits erwarteten.

Uns hat die Englandfahrt sehr gefallen und wir würden sie jederzeit wiederholen.
Bis hoffentlich bald England!

 

tl_files/IGS/Fotos/Englandfahrt 2017/9 3-4.JPG

Zurück