Tinka und Krümel

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es an der IGS Schlitzerland einen zweiten Schulhund.

Den Anfang machte zu Beginn des Schuljahres 2012/13 Tinka. Tinka ist inzwischen 6 Jahre alt und ein Schäferhund-Bernersennen-Bordercollie-Mischling. Sie gehört Frau Göbel und begleitet sie an 2-3 Tagen in den Unterricht.

Neu im Team ist mit dem 5-jährigen Australian Shepherd "Krümel" der Hund von Frau Elsner. Er wird ebenfalls in den Klassen und Kursen "seines Frauchens" eingesetzt.

tl_files/IGS/Fotos/Schulhund Tinka/P1020400HP2.jpg

Tinka und Krümel (von links nach rechts) haben sich bereits kennen gelernt und verstehen sich gut.

Schulhunde haben viele positive Effekte auf die Schüler. Sie unterstützen die pädagogische Arbeit der Lehrkräfte und fördern die soziale und emotionale Kompetenz, die psychische und physische Gesundheit, sowie die Kommunikationsfähigkeit der SchülerInnen. Besonders erwähnenswert sind dabei folgende Wirkungen:

  • Angst- und Stressreduktion,
  • Förderung des positiven Selbstwertgefühls,
  • verbesserte Emotionserkennung und mehr Einfühlungsvermögen,
  • sinkendes Aggressionspotential und Rückgang der Verhaltensauffälligkeiten,
  • Freude am Schulalltag,
  • verbesserte Kontaktbereitschaft und Kommunikation,
  • sinkende Lautstärke im Unterricht,
  • verbessertes Regelbewusstsein und erhöhte Konzentrationsfähigkeit.